Saatgut ist Gemeingut

Stadtacker Gießen lädt zur Saatgutbörse

Saatgutbörse

15.02.2019  – 16:00 Uhr

Gießener Rathaus, im Mehrzweckraum (EG)

Der Stadtacker Gießen lädt in Zusammenarbeit mit dem städtischen Amt für Umwelt- und Natur am 15.02.2019 zu einer Saatgutbörse in das Gießener Rathaus ein. Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr im Mehrzweckraum (EG) neben dem Hermann-Levi-Saal mit einem Vortrag der Initiative Open Source Seeds aus Marburg zum Thema Saatgutschutz und Patentierung. Im Anschluss daran startet die Saatgutbörse, bei der jeder samenfestes, nicht hybrides Saatgut tauschen oder erwerben kann. Darüber hinaus wird die Regionalgruppe Mittelhessen des Vereins zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt (VEN) mit einem Infostand vertreten sein.

Zum Hintergrund:
In den letzten Jahrzehnten lässt sich eine starke Einengung der Sortenvielfalt durch die Saatgut-Industrie beobachten. Durch Sortenschutz und Patentierungen wird Saatgut zunehmend ‚biologisch patentiert‘, so dass Bäuerinnen und Bauern dieses nur noch unter bestimmten Reglementierungen verwenden dürfen. Dies führt auch dazu, dass viele Kulturpflanzensorten bereits aus den heimischen Gärten und vom Markt verschwunden sind. Kulturpflanzen sind jedoch ein lebendiges Erbe, was sich beständig wandelt und verändert. Die Vermehrung und Weiterentwicklung von Sorten ist ein kreativer Prozess und trägt auch dazu bei, altes Wissen zu erhalten und weiterzugeben.

Alle sind herzlich zu dem Vortrag von Open Source Seeds eingeladen.
Wer selber eigenes Saatgut tauschen bzw. präsentieren möchte, wird gebeten sich vorab per Mail beim Stadtacker Gießen anzumelden:
info@stadtacker-giessen.de
Die Facebook-Veranstaltung findet man unter:
https://www.facebook.com/events/1945612665492595/